direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Coronavirus SARS-CoV-2: Aktuelle Informationen

Das Dekanat und das Team des Fakultätsservicecenters wird weiterhin vorrangig im Homeoffice arbeiten. Verwaltungstätigkeiten, die eine Anwesenheit erfordern, sind, unter strikter Einhaltung der Hygieneregeln und Schutzmaßnahmen der TU Berlin und des Robert-Koch-Instituts, in geeigneter Weise organisiert.

Das Fakultätsservicecenter bleibt für den Publikumsverkehr und Kund*innenkontakt weiterhin geschlossen. Bitte sehen Sie davon ab, uns in den Büros persönlich zu besuchen. Wir sind gerne per E-Mail oder telefonisch für Sie da! Für das Einreichen von Schriftstücken oder anderer Post bitten wir Sie, die TU-Hauspost und nur in eiligen Ausnahmefällen die Postkästen in der Villa Bell im Erdgeschoss zu nutzen.

Bitte beachten Sie weiterhin stets die aktuellen Hinweise des Krisenstabs der TU Berlin.

Fakultätsrat wählt Prof. Dr. Etienne Emmrich erneut zum Dekan der Fakultät II – Mathematik und Naturwissenschaften

Lupe

In der heutigen Sitzung des Fakultätsrats der Fakultät II – Mathematik und Naturwissenschaften wurde der bisherige Dekan, Herr Prof. Dr. Etienne Emmrich, seit 2012 Professor für Mathematik an der TU Berlin einstimmig bei einer Enthaltung wiedergewählt. Ebenso wurden die bisherigen Prodekane, Herr Prof. Dr. Martin Oestreich, seit 2011 Professor am Institut für Chemie, und Herr Prof. Dr. Andreas Knorr, seit 2000 Professor am Institut für Theoretische Physik, wiedergewählt.

Im Anschluss an die Wahl erinnert Herr Emmrich an die anstehenden Herausforderungen:

"Die TU Berlin und damit die Fakultät II – Mathematik und Naturwissenschaften steht vor großen Herausforderungen. Unter anderem die SAP-Einführung hat zu einer Überlastung vieler Kolleg*innen in der zentralen Universitätsverwaltung geführt.

Seit geraumer Zeit ist die Arbeitsfähigkeit der zentralen Universitätsverwaltung und auch anderer Bereiche erheblich eingeschränkt. Die Dekan*innen haben in den letzten Jahren wiederholt und oft genug vergeblich auf diese kritische Situation hingewiesen, die die Arbeit und die bisherigen Erfolge in Forschung und Lehre auch der Fakultät II in ungewohnter Weise beeinträchtigt.

Ein neues Präsidium wird eine andere Organisations- und Führungskultur etablieren müssen, eine andere Art der Zusammenarbeit mit den Fakultäten. Es braucht gemeinsam getragene, übergeordnete Konzepte zu Organisation und Verwaltung, Bau, IT und Digitalisierung.

Dass eine Vielzahl von Gebäuden der TU Berlin und insbesondere auch von der Fakultät II genutzte Gebäude in ihrem Betrieb gefährdet sind und dringend saniert werden müssen, ist spätestens seit dem ersten Gutachten zur Hochschulstandortentwicklungsplanung (HSEP) bekannt.

Ein neues Präsidium muss in enger Abstimmung mit den Dekan*innen ein Konzept für die Übergangszeit entwickeln, um so exzellente Berufungen auch in den nächsten Jahren zu ermöglichen. Sonst ist die Wiederbesetzung von mehr als der Hälfte der Strukturprofessuren in Physik und Chemie in den kommenden 10 Jahren gefährdet.

Für die Arbeit und die Erfolge in Forschung und Lehre, etwa die Erfolge der Fakultät II im Rahmen der Exzellenzstrategie mit den beiden Clustern MATH+ und UniSysCat ist es von erheblicher Bedeutung, dass der universitäre Alltag wieder in einer üblichen Standards genügenden Weise funktioniert, dass es den Menschen gut geht."

Der Prodekan für Forschung, Herr Oestreich, ergänzt, "dass den bevorstehenden Herausforderungen gemeinsam begegnet werden muss" und ermunterte alle Statusgruppen zur konstruktiven Zusammenarbeit. Ferner dankte er allen Beteiligten für ihr ungebrochenes Engagement unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie.

Fakultät II richtet Anlaufstelle für Diversität und Anti-Diskriminierung ein

Im novellierten Berliner Hochschulgesetz ist gemäß §59a ein*e Beauftragte*r für Diversität und Anti-Diskriminierung vorgesehen. Die Kommission für Diversität und Chancengleichheit der Fakultät II erklärt sich als Gremium bereit, gemäß §59a BerlHG als Beauftragte für Diversität und Anti-Diskriminierung zu fungieren. In der Sitzung vom 15.12.2021 hat der Fakultätsrat der Fakultät II - Mathematik und Naturwissenschaften der Kommission diese Aufgabe übertragen.

Befragung der Erstsemester-Studierenden an der Fakultät II

Der Studienstart ist eine aufregende Phase voll von Neuigkeiten, Inspirationen, Veränderungen und Herausforderungen. Um die Studierenden bei ihrem Studienbeginn noch besser unterstützen zu können, führen das Mentoring-Team der Fakultät IV und die Stabsstelle für strategische Maßnahmen der Fakultät II jedes Jahr gemeinsam eine anonyme Befragung der Studienanfänger*innen ihrer Fakultäten im ersten Semester durch, mit dem Ziel, ihre Bedürfnisse und Bedarfe noch besser zu verstehen und auf dieser Grundlage hilfreiche Angebote zu entwickeln.

Du willst die Unterstützungsangebote in deinem Studium mitgestalten und Ideen einbringen? Dann beteilige dich an der Erstsemesterbefragung der Fakultät II! Die Befragung läuft voraussichtlich bis zum 17. Dezember 2021 und die Teilnahme an der Umfrage nimmt circa 10-15 Minuten in Anspruch.

Amtsantritte neuberufener Professorinnen und Professoren

Wir begrüßen sehr herzlich

Prof. Dr. Max Klimm
Er vertritt seit dem 17. Juni 2020 das Fachgebiet "Mathematik, Arbeitsrichtung Diskrete Optimierung" am Institut für Mathematik.

Prof. Dr. Franziska Heß
Sie vertritt seit dem 29. April 2020 das Fachgebiet "Chemische Katalyse" am Institut für Chemie.

Prof. Dr. Tobias Breiten
Er vertritt seit dem 1. April 2020 das Fachgebiet "Mathematik, Arbeitsrichtung Modellierung, Simulation und Optimierung realer Prozesse" am Institut für Mathematik.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Fakultäts-Service-Center

Adresse

Technische Universität Berlin
Fakultät II - Mathematik und Naturwissenschaften
Sekr. BEL 1
Marchstr. 6
10587 Berlin