direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Nachruf auf Prof. Dr. Findenegg

Lupe

Die Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften der TU Berlin betrauert den Verlust von Professor Dr. Gerhard H. Findenegg, der über viele Jahre in der Physikalischen Chemie im Institut für Chemie der TU Berlin aktiv war.

Gerhard Findenegg wurde am 16. 11. 1938 in Österreich geboren. Er studierte Chemie an der TU Wien und promovierte im Jahr 1965 in Physikalischer Chemie an der Universität Wien. Nach einem Aufenthalt als Postdoktorand bei Professor D. H. Everett an der University of Bristol (UK) habilitierte er sich 1973 an der Universität Wien, wo er die Venia Legendi für das Fach Physikalische Chemie erhielt. In dieser Zeit beschäftigte sich Gerhard Findenegg mit der Benetzung von Graphitoberflächen durch Flüssigkeitsfilme.

Im Jahr 1973 nahm er einen Ruf als Professor für Physikalische Chemie an der Ruhr-Universität Bochum an, wo er bis zum Jahr 1990 forschte und lehrte. Im Jahr 1991 wechselte er dann an die TU Berlin. Seither befasste er sich sehr erfolgreich mit Fragestellungen aus dem Gebiet der weichen kondensierten Materie an Grenzflächen. Auch kolloidalen Systemen galt sein wissenschaftliches Interesse. So wurde ihm beispielsweise im Jahr 1998 der renommierte Ostwald-Preis der Kolloidgesellschaft in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen verliehen. Darüber hinaus wurde er im Jahr 2005 zum Honorarprofessor an der North Carolina State University (USA) ernannt.

Auf seinem Forschungsgebiet war er in führender Rolle an zwei großen Verbundprojekten beteiligt. Als Sprecher leitete er von 1998 bis 2004 den Sonderforschungsbereich 448 „Mesoskopisch strukturierte Verbundsysteme“. Im deutsch-amerikanischen Internationalen Graduiertenkolleg 1524 „Self-assembled soft matter nanostructures at interfaces“ war er Projektleiter und Mitglied der Strukturkommission.

Neben seiner äußerst erfolgreichen Forschungstätigkeit war Gerhard Findenegg ein sehr engagierter akademischer Lehrer. Sein Buch zur Statistischen Thermodynamik dient in vielen Vorlesungen im Rahmen entsprechender Master-Studiengänge als begleitendes Lehrbuch. Seine Vorlesungen waren unter Studierenden sehr geschätzt wegen ihrer Präzision und Klarheit. Bei der Behandlung komplexer Zusammenhänge waren seine Vorlesungen immer auch von physikalischer Intuition geleitet.

Gerhard Findenegg war nicht nur ein herausragender Wissenschaftler und akademischer Lehrer, der im Kollegenkreis, bei seinen Mitarbeitern und den Studierenden sehr geschätzt wurde. Seine Interessen gingen auch weit über das rein Akademische hinaus. Er befasste sich mit allen Aspekten des Lebens und tat dies stets mit großem Humor und einer tiefen Menschlichkeit. Seine Kommentare, die stets von einer großen Einsicht und einer großen Freundlichkeit dem Gesprächspartner gegenüber geprägt waren, werden von allen Menschen vermisst, die mit ihm in Berührung kamen. Dies gilt in besonderem Maße für seine Familie, der stets seine Fürsorge und Liebe gegolten hat.

 

 

 

Amtsantritte neuberufener Professorinnen und Professoren

Wir begrüßen sehr herzlich

Prof. Dr. André Eckardt
Er vertritt seit dem 1. Februar 2020 das Fachgebiet "Theoretische Physik mit dem Schwerpunkt Nichtgleichgewichtsdynamik korrelierter Quantenmaterie" am Institut für Theoretische Physik.

Prof. Dr. Björn Globisch
Er vertritt seit dem 1. Oktober 2019 das Fachgebiet "Terahertz-Sensorik" am Institut für Festkörperphysik und dem Fraunhofer Heinrich-Hertz Institut (HHI). Prof. Globisch ist ebenfalls Mitglied des Einstein Center for Digital Future (ECDF). Eine kurze Vorstellung seines Arbeitsgebietes finden Sie hier.

Prof. Dr. Sebastian Pokutta
Er vertritt seit dem 1. September 2019 das Fachgebiet "Mathematische Optimierung" am Institut für Mathematik.


 

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Fakultäts-Service-Center

Quicklinks

Adresse

Technische Universität Berlin
Fakultät II - Mathematik und Naturwissenschaften
Sekr. BEL 1
Marchstr. 6
10587 Berlin