TU Berlin

Fakultät II - Mathematik und NaturwissenschaftenNeuer Heisenberg-Stipendiat am Institut für Mathematik

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Neuer Heisenberg-Stipendiat am Institut für Mathematik

Lupe

Die Fakultät II begrüßt mit Christian Stump ein neues Mitglied am Institut für Mathematik. Christian Stump promovierte 2008 an der Universität Wien zum Thema „q,t-Fuß-Catalan Numbers for Finite Reflection Groups“und arbeitete im Anschluss als Postdoc am Centre de recherches mathématiques (CRM) in Montréal. Nach weiteren Stationen in Hannover und an der FU Berlin war er im Sommersemester 2017 Vertretungsprofessor für Algebra an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, bevor er am 01. Oktober seinen Dienst an der TU Berlin beginnt.

Christian Stump arbeitet an der Schnittstelle zwischen Kombinatorik, Algebra und Geometrie. Während seiner Heisenberg-Förderung will er sich mit nicht-kreuzenden Phänomenen in Algebra und Geometrie, speziell in der Theorie von Cluster Algebren, im Schubert Kalkül, in (tropischen) Graßmann-Mannigfaltigkeiten, in der Darstellungstheorie erblicher Algebren und in der Invarianten-/Darstellungstheorie und unitären Spiegelungsgruppen befassen. Für all diese Forschungsgebiete existieren Strukturen nach der berühmten Cartan-Killing Klassifizierung . Dies ermöglicht die Suche nach nicht-kreuzenden Phänomenen innerhalb a priori nicht in Verbindung stehender Konzepte und darauf aufbauend die Entwicklung faszinierender Beziehungen.

Das Heisenberg-Programm der DFG richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die bereits alle Voraussetzungen für eine unbefristete Professur erfüllen. Ziel der Förderung ist es, ihnen neben einer Vorbereitung auf eine wissenschaftliche Leitungsfunktion eine Fortführung wichtiger Forschungsthemen und somit eine Steigerung der wissenschaftlichen Reputation zu ermöglichen. Das Stipendium läuft zunächst über drei Jahre und kann im Anschluss um weitere zwei Jahre verlängert werden.

Die Fakultät II sagt ein herzliches Willkommen an der TU Berlin und gratuliert Christian Stump sehr herzlich zu seinem Heisenberg-Stipendium!

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe